Famous for Five Minutes

Charmwood High and Year 8 plans to turn the school play, ‘Romeo Juliet’ into a rock musical. Everything’s moving along until someone mentions Equal Opportunity. There aren’t enough roles for girls in this production. For Narrator, Peter Nutt, Opportunity means more opportunities teachers like Poxon Ravolini get at him. And then there’s Millie Miletic from Holy Family of Little Sisters by Sea: she’s love!

Metropolen definieren sich durch ihre Wandlungsfähigkeit. Ausdrucksform ihrer transformierenden Kraft ist die Differenz von Selbst- und Fremdinszenierungen, Ökonomie gesellschaftlichen gemeinschaftlichen Beziehungen Bewohner. Zu Selbstdarstellung bedürfen der Anerkennung außen. Angesichts zunehmenden Bedeutung attraktiver Stadtbilder wenden immer mehr Stadtplaner, Marketingexperten Politiker an Auftritts-Experten, Architektur Atmosphäre szenografisch zu vermitteln wissen. Welche Reibungen ergeben zwischen Eventmarketing Stadtfunktionalität, »Hirn, Hand Herz« – wie Fritz Langs programmatische Formel für Inszenierung Metropolis lautete? Ob Darstellung den eigenen Bürgern oder Touristen zukommen, Inszenierungen unten oben, Medienfassaden Street-Art das reale imaginierte Bild Stadt bestimmen Bewohnern akzeptiert, idealisiert verworfen werden solchen Fragen gehen Aufsätze auf allen Ebenen urbaner nach. Die Beiträge sind unter dem Eindruck des Kulturhauptstadtjahres RUHR.2010 entstanden. Aber nicht alle beziehen explizit dieses Event. Aus unterschiedlicher Perspektive, Gestaltung Architektur, Urbanistik, Kunst, Wissenschaft, Philosophie, werfen ein Schlaglicht aktuellen szenografischen Strategien Techniken urbanen Raums tragen zur szenologischen Reflexion als Ereignis bei.

famous-for-five-minutes